Bass
"Heute spiel' ich Bass - morgen spiel' ich Bässer!"

Wie alles anfing...

Zufällig fand ich im November 2007 bei eBay eine Auktion eines "Yamaha BBG4S II" E-Bass mit "Peavey Minx 110" Bassverstärker. Als Drummer in verschiedenen Bands durfte ich hin-und-wieder auch mal einen Bass in der Hand halten und zupfen. Da Drummer und Basser schon immer direkte "Kollegen" waren, habe ich spaßeshalber mitgeboten und den Zuschlag erhalten. Instrument mit Tasche und Verstärker waren ein echtes Schnäppchen. Ich habe beides in Backnang abgeholt.

Wie es weiterging...

Des Notenlesens war ich mächtig. Darum dachte ich, es müsste möglich sein über Selbststudium schnell und günstig zum Erfolg zu kommen. Der erste Versuch verlief allerdings relativ kläglich. Eine Bassschule mit DVD brachte mich nicht richtig weiter. Es stellten sich bald Schmerzen wegen Fehlern in grundlegenden Arm-, Hand- und Fingerhaltung(en) ein. Das kann also nicht der Sinn sein.
Also habe ich ab Januar 2008 im Internet nach einem Basslehrer im Raum Stuttgart gesucht. Das stellte sich schwieriger heraus als gedacht. Nur über den Umweg eines Musikhauses und eines Ex-Schülers kam ich zu meinem Basslehrer:
Sebastian Zimmermann vom "Drum Department" in Untertürkheim.
Wie? Drum Department?!? Ja, dort gibt es erstklassigen Unterricht im sogenannten "Bass Department". Meines Erachtens durchaus empfehlenswert. Seit März 2009 habe ich bei Sebastian keinen Unterricht mehr.

Im August 2009 hat sich noch ein zweiter Bass dazugesellt: ein "Ibanez SR-505BM". Dieser 5-Saiter macht extrem viel Spaß, liegt leicht in der Hand und läßt sich wunderbar bespielen.

Ungefähr auch im August 2009 gründete ich aus Spaß eine Band. Wir covern Rock und Pop Songs die uns gut gefallen.

Nachdem ich mir einen gebrauchten "Yamaha BBT 500H" Verstärker im Case zugelegt hatte, lieferte mir Hans Struck im Oktober 2009 eine "FMC 410 P2 Bassbox" dazu. Nun bin ich auch für Auftritte bestens gerüstet. :-)

Am 24. und 25. Oktober 2009 habe ich an einem Wochenend-Bass-Workshop von und mit Markus Setzer teilgenommen. Einfach grossartig - SEHR zu empfehlen!!

Seit dem 18. April 2010 nennen wir uns "DASINZE", abgeleitet von "da sind 'se" :-)

Den YAMAHA-Amp ersetzte ich im August 2010 durch einen "HARTKE HA3500" Verstärker.

Die Bass-Community "www.bassic.ch" lud den Hersteller der FMC Bassboxen Hans Struck im November 2011 nach Stuttgart zu einem Vergleichstest seiner Bassboxen ein. Ich war natürlich dabei und hier ein paar Fotos des ungemein interessanten Abends.

Der nächste Schritt war im Februar 2013 die Konfiguration und der Kauf eines auf meine Bedürfnisse zugeschnittenen 5-Saiter-Basses. Glücklicherweise ist ganz in der Nähe das "Soundland" Fellbach und ich konnte dort verschiedene Bässe antesten. Am bässten hat mir schließlich der "Sandberg Basic Ken Taylor 5" gefallen. Der Bass aus deutscher Produktion wurde mir dann Ende Juli 2013 ausgehändigt. :-)

Vom 24. bis 28. November 2014 habe ich in der Musikakademie Hammelburg/Franken an einer Bass-Intensiv-Woche von und mit Markus Setzer teilgenommen. Einfach grossartig - SEHR zu empfehlen!!

Wie ich übe...

Mittlerweile habe ich mir einige Bücher angesehen. Viel Spaß macht das Üben mit diesen Schulen/Büchern:

  1. www.Four-Strings.de - Die Baßschule mit Internet-Unterstützung von Tom Bornemann (in deutsch)
  2. „Herzlich willkommen in der Folterkammer“ - Fingerübungen von Thomas Dirr
  3. „Sightreading Bass“ - Notenlesen von Thomas Dirr (in deutsch)
  4. „Building Walking Bass Lines“ - von Ed Friedland (in englisch)
  5. ...

Meine Erfahrungen...

  1. Bass-Workshop mit Markus Setzer in Fellbach
    ... eine sehr informative und inspirierende Veranstaltung. HINGEHEN!!!
  2. Eines meiner ersten Bass-Lehrbücher war von Andreas Lonardoni.
    Hier ein Angebot für Nutzer von "Schule für Elektrobass"...


Foto: 03/2009 mit YAMAHA-Bass


Foto: 06/2010 mit IBANEZ-Bass


Foto: 05/2014 mit (fremden) Fretless-Bass


Foto: 11/2014 bei der Bass Intensiv-Woche in Hammelburg
mit Markus Setzer

Wer mich kontakten will, bitte hier klicken ...



März-2015 ... to be continued.
Henry